Videobotschaft von Papst Franziskus

für den Weltjugendtag in Panama 2019

Liebe Jugendlichen,
mit lebendiger Erinnerung an unser Treffen beim Weltjugendtag 2016 in Krakau sind wir auf dem Weg zum nächsten Ziel, das - so Gott will - 2019 Panama sein wird. Für mich sind diese Momente der Begegnung und des Dialogs mit euch sehr wichtig, und ich wollte, dass dieser Weg in Einklang mit den Vorbereitungen zur nächsten Bischofssynode, die euch jungen Leuten gewidmet ist, beschritten werde.
Auf diesem Weg begleitet uns unsere Mutter, die Jungfrau Maria, und sie beseelt uns mit ihrem Glauben, demselben Glauben, den sie in ihrem Lobpreis ausdrückt. Maria sagt: „Denn der Mächtige hat Großes an mir getan“ (Lk 1,49). Sie weiß Gott Dank zu sagen, der sie in ihrer Kleinheit angesehen hat, und erkennt die großen Dinge, die Er in ihrem Leben gewirkt hat; und sie macht sich auf die Reise, um ihre Kusine Elisabeth zu treffen, die alt ist und ihren Beistand nötig hat. Sie bleibt nicht verschlossen daheim, denn sie ist keine Sofa-Jugendliche, die versucht, bequem und sicher zu leben, ohne dass ihr jemand auf die Nerven fällt. Sie ist bewegt von ihrem Glauben, denn der Glauben ist das Herz der gesamten Geschichte unserer Mutter.
Liebe Jugendliche, auch Gott blickt euch an und ruft euch, und wenn er dies tut, sieht er die ganze Liebe, derer ihr fähig seid. Wie die junge Frau von Nazareth so könnt auch ihr die Welt verbessern, um eine Spur zu hinterlassen, die die Geschichte verändert, eure und die vieler anderer. Die Kirche und die Gesellschaft brauchen euch. Mit eurer Herangehensweise, mit eurem Mut, mit euren Träumen und Idealen stürzen die Mauern des Unbewegtseins ein und es öffnen sich Straßen, die uns zu einer besseren Welt bringen, die gerechter, weniger grausam und menschlicher ist.
Ich ermuntere euch dazu, während dieses Weges eine familiäre und freundschaftliche Beziehung mit der Heiligen Jungfrau zu pflegen. Sie ist unsere Mutter. Sprecht zu ihr wie zu einer Mutter. Dankt gemeinsam mit ihr für das wertvolle Geschenk des Glaubens, das ihr von euren Vorfahren bekommen habt, und vertraut ihr euer gesamtes Leben an. Wie eine gute Mutter hört sie euch an, umarmt euch, hat euch lieb, geht mit euch voran.
Ich versichere euch: Wenn ihr dies tut, werdet ihr es nicht bedauern.
Eine gute Pilgerreise zum Weltjugendtag 2019, Gott segne euch! 

www.weltjugendtag.at

Papst Franziskus