Fasten mit App

Mit der Boomerang Challenge App der Aktion plusminus kann die Fastenzeit neu entdeckt werden.

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40tägige Fastenzeit als Vorbereitung auf Ostern. „Die Fastenzeit ist eine gute Gelegenheit, das eigene Verhalten, eingefahrene Konsummuster und liebgewonnene Gewohnheiten zu überdenken“, meint Phillip Tengg, Fachreferent der Katholischen Jugend. Hier setzt die Aktion plusminus mit der Boomerang Challenge App fürs Smartphone an.

Die App wurde letztes Jahr gemeinsam mit Jugendlichen des Jugendzentrums MK entwickelt und in der Fastenzeit über 1.000 Mal heruntergeladen. Mit der Boomerang Challenge App können sich (nicht nur) Jugendliche mit Freunden verbinden und gemeinsam die Challenge wagen, ganz nach dem Motto: Brauchen wir, was wir haben? Haben wir, was wir brauchen? Zuerst werden Ideen gesucht, Herausforderungen formuliert und andere dafür gewonnen, mitzumachen. Dann geht es los: Wer schafft es, drei Wochen lang den gemeinsam gefassten Fastenzeit-Vorsatz durchzuhalten? Die Teams teilen miteinander den Erfolg, können einander im Gruppenchat motivieren und sogar die Challenge um eine Woche verlängern. „Ziel ist, einen konkreten Schritt in Richtung eines guten Lebens zu setzen“, so Tengg. Die App ist in allen App-Stores als Download verfügbar.

In bewährter Weise bietet die Aktion plusminus Material für alle Altersstufen vom Kindergarten bis zum Erwachsenen. Sie begleiten durch die Fastenzeit und laden zu kreativem Gestalten ein.

Die Aktion plusminus ist ein Projekt der Katholischen Jugend und des Katholischen Familienverbandes der Diözese Innsbruck sowie von kontakt+co der Suchtprävention des Rotenkreuzes. Weitere Informationen: www.aktionplusminus.net

 

Rückfragenhinweis:

Phillip Tengg
Katholische Jugend der Diözese Innsbruck
0512/2230-4608
phillip.tengg@dibk.at 

 

Das Foto kann honorarfrei verwendet werden.