"Was, wenn du fällst?" - Tag der Arbeitslosen

Am 30. April ist der europaweite Tag der Arbeitslosen. Unser Aktionsbündnis "Was, wenn du fällst?" macht dabei seit 2012 gemeinsam mit Jugendlichen auf Jugendarbeitslosigkeit aufmerksam.

In unserer Gesellschaft nimmt Erwerbsarbeit eine zentrale Rolle ein. Sie ermöglicht es, sich zu entfalten und Selbstwirksamkeit zu erleben und erleichtert eine Teilhabe am öffentlichen Leben. Gute Arbeit ist ein Menschenrecht. Eine gerechte, menschenwürdige und solidarische Gesellschaft hat die Verantwortung, all ihren Mitgliedern eine solche Arbeit zu ermöglichen oder Alternativen (z.B. bedingungsloses Grundeinkommen, Aufwertung von Care-Arbeit oder Ähnliches) zu schaffen. 

Der Einstieg in das Berufsleben gleicht einem Hochseilakt. Manche schaffen es free solo, einige nützen die safety lines, andere fallen und werden von Sicherheitsnetzen aufgefangen. Aber dann gibt es noch die, die durch das Netz fallen.  Jene sind in Folge dessen arbeitslos und wir finden: Jede*r Betroffene ist eine*r zu viel! Deshalb veranstalten wir jedes Jahr eine Aktion zum Tag der Arbeitslosen.

Jährliche Aktionen

In intensiven Projekten setzen wir uns jedes Jahr gemeinsam mit betroffenen Jugendlichen mit verschiedensten Aspekten von Jugendarbeitslosigkeit auseinander und versuchen, ihnen eine Stimme zu geben. Das Resultat der jeweiligen Projekte wird Vertreter*innen von Kirche, Politik und Wirtschaft öffentlichkeitswirksam präsentiert. Unser Ziel ist dabei die Sensibilisierung für die Anliegen betroffener Jugendlicher sowie die konkrete Auseinandersetzung mit dem Thema Jugendarbeitslosigkeit.

Details zu den bisherigen Aktionen findest du hier.

Tag der Arbeitslosen 2022

Im Rahmen der 11. Aktion zum internationalen Tag der Arbeitslosen ist eine Escape Box entstanden, die nun zum Ausleihen zur Verfügung steht.

Betroffene Jugendliche und junge Erwachsene haben sich der Herausforderung gestellt und eine Escape Box konstruiert, die Hürden und Stolpersteine im Übergang von Schule zur Arbeitswelt aufzeigt. Um Vertreter*innen aus Politik, Kirche und Wirtschaft auf diese aufmerksam zu machen, haben wir zu einem Probespiel eingeladen, das im Vorfeld des Aktionstages stattgefunden hat. Weil man Herausforderungen am besten gemeinsam angeht, versuchten unsere Gäste gemeinsam mit betroffenen Jugendlichen, die Escape Box zu lösen.

Die geglückten Lösungsversuche und Erfahrungen aus den Treffen wurden am Aktionstag, den 30. April 2022, um „5 vor 12“ in der Maria-Theresien-Straße präsentiert.
Für Schulen, Vereine, Jugendgruppen und andere Interessierte steht die Escape Box zum Ausleihen zur Verfügung. 

Tag der Arbeitslosen 2023