"Ich erzähle dir von Ostern..."

"Das Gelbe vom Ei: Ostern erzählen" ist ein digitales Projekt, das die Grundidee der Osternachtfeier aufgreift und der Lebenswelt von Jugendlichen entspricht: in Videobotschaften erzählen sie von Ostern.

Im Herzen der Feier der Osternacht stehen sieben Lesungen aus der Bibel. Sie erzählen uns von Gottes Liebe zu den Menschen seit Beginn der Welt. Sie sind sozusagen das „Gelbe vom Osterei“, also das, was uns wichtig ist. Wir laden junge Menschen ein, sich von diesen Texten inspirieren zu lassen und anderen in Form von Videobotschaften zu erzählen, was Ostern für sie bedeutet. Die eingereichten Videos werden in der Zeit von Ostern bis Pfingsten auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht (und bleiben darüber hinaus bestehen).

Du willst mitmachen? So geht’s! 

  • Such dir eine der sieben Schriftlesungen der Osternacht aus und lass dich inspirieren. Alle Texte inklusive Begleitmaterial findest du weiter unten auf dieser Seite.
  • Erstelle eine kurze Videobotschaft, in der du anderen erzählst, was dich berührt oder angesprochen hat und was Ostern für dich bedeutet. Deiner Kreativität sind grundsätzlich keine Grenzen gesetzt, ein paar Punkte solltest du aber einhalten (siehe unten).
  • Lade dein Video auf die Dropbox hoch. Wir veröffentlichen es dann im Laufe der Osterzeit.

Hinweise zur Erstellung deines Videos

  • Das Video sollte nicht länger als eine Minute sein.
  • Nimm im Querformat auf.
  • Beginne deine Botschaft mit: „Mein Name ist … und ich erzähle dir von Ostern“.
  • Wenn du dich selbst nicht zeigen willst, ist das OK. Zeige stattdessen etwas anderes, das dir gefällt oder zum Inhalt deiner Botschaft passt.
  • Es gibt kein Richtig oder Falsch. Sag in deinem Video einfach, was dich berührt, was du dir denkst, was für dich wichtig ist.

Hinweise zu den Lesungen

  • Die für die Osternacht ausgewählten Bibelstellen sind nicht einfach zu verstehen. Sie stammen aus einer fernen Zeit und einem fernen Land. Aber ihre Botschaft ist umso gehaltvoller. Nicht umsonst sind sie das „Gelbe vom Ei“. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, jeder Text spricht auf seine Weise von Ostern und der Auferstehung.
  • Du musst nicht jeden Satz und jedes Wort verstehen. Finde heraus, was dich persönlich anspricht, selbst wenn es nur ein Satz oder ein paar Wörter sind.
  • Nutze unsere Bibel-Chats, wenn du mehr zu den Texten erfahren bzw. dich dazu austauschen willst.

Bibel-Chats zur Vertiefung

Wie gesagt, sind die Schriftlesungen der Osternacht nicht gerade einfach zu verstehen. Deshalb bieten wir im Aktionszeitraum Bibel-Chats zur Vertiefung an. Dort kannst du konkrete Fragen stellen oder einfach nur mit jemandem über das Gelesene sprechen.

Der Termin zur Aktion 2021 ist schon vorbei, die bisherigen Bibel-Chats kannst du aber trotzdem zur Inspiration nutzen. Du findest sie in unserer Playlist auf YouTube.

Videos 2020

Carina, Elias, Colourful Spirit, Sabine, Philipp, Christa, Elisabeth, Martina und Anja haben sich bereits am Projekt beteiligt und uns Videobotschaften mit ihren Gedanken zu den Lesungen der Osternacht geschickt. Auch Bischof Hermann erzählt in einem Video von Ostern. Euch allen sagen wir herzlich Danke für eure Botschaften und Zeugnisse!

Der Trailer gibt dir einen Vorgeschmack, alle Videos findest du in unserer Playlist.

Entstehung und Hintergrund

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im Jahr 2020 zu Ostern keine Gottesdienste in gewohnter Form stattfinden, auch heuer kann die Liturgie nicht wie gewohnt gefeiert werden. Wir wollen keine Ersatz-Liturgie anbieten, sondern den Ansatz von „Ostern erzählen“ und die zwei ursprünglichsten Momente des Osterfestes aufgreifen:

  • Bei der Feier des Pessach Mahls fragt der*die jüngste Teilnehmer*in, warum das Fest gefeiert wird. Daraufhin erzählt der Vater die wichtigsten Begebenheiten der Heilsgeschichte.
  • Am Ostermorgen sind die Frauen die Ersten am Grab und sehen, dass es leer ist. Sie erzählen den übrigen Aposteln von der Auferstehung.

Einander zu erzählen, wie Gott das Heil jedes Menschen wirkt, ist also tiefste Wurzel des Osterfestes. In der Liturgie geschieht dies in den Schriftlesungen. Doch wir alle sind aufgerufen, einander die Heilgeschichte in Erinnerung zu rufen.

Kontakt

Mag. Phillip Tengg

0512 / 2230 4608

0676 / 8730 4608

phillip.tengg@dibk.at